Gesund Drucken,

Ruhig Schlafen

G’sunde Druckerin Michaela Stadlmann über die Vorteile

MichaelaStadlmann

Pigmente statt Feinstaub

Feinstaub – das sind jene Partikel in der Luft, die so klein sind, dass sie von der Schleimhaut nicht zurückgehalten werden können. Laserdrucker produzieren Feinstaub. Dabei gibt es längst eine Alternative – richtig g‘sunde Drucker!

„Jede dieser Feinstaubteile wirkt wie eine kleine Harpune: Sie schneiden wie eine Pfeilspitze durch meine Zellen hindurch und sie zerstören diese Zellen.“ Was der deutsche Chemiker Michael Braungart hier so drastisch darlegt, betrifft leider uns alle, denn es schweben toxische Nanopartikel auch um unsere Arbeitsplätze. Die Feinstaubgrundbelastung in österreichischen Büros liegt über dem EU-Außengrenzwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter.
Die Verursacher sind bekannt. Es sind zu einem großen Teil Laserdrucker und Laserkopiergeräte. Während des Druckvorgangs entsteht Tonerstaub im Nanobereich. Auf dem Papier fixiert, ist er ungefährlich, aber ein Teil des Staubs emittiert ungefiltert und enthält nachweislich giftige Substanzen wie Benzol. Auch die teils recht hohe Ozonemissionen der Geräte ist bekannt.

Die deutsche Stiftung nano-control fordert, dass Atemwegserkrankungen, von Reizhusten über Asthma bis hin zu Lungenkrebs, als Berufskrankheiten anerkannt werden. Das wäre brisant, denn dann käme es in vielen Büros mit Laserdruckern zu Schadenersatzzahlungen. Die Frage darf aber nicht sein, ob ich eine Entschädigungszahlung für meine Erkrankung bekomme, sondern was ich hier und jetzt tun kann.

BENZOL; OZON – 
ABSTAND HALTEN VON LASERDRUCKERN

Daher ein Gesundheitstipp:

Abstand halten. Weg mit dem Tischdrucker vom Bürotisch! Der große Laserdrucker sollte in ein eigenes Kammerl mit Abluft, das man am Besten während des Betriebs nicht betritt. Der noch bessere Gesundheitstipp: Wenn es irgendwie möglich ist, sollte man komplett auf einen Laserdrucker verzichten. Es gibt großartige Alternativen in Form moderner Business-Tintenstrahldrucker bei „G’sunder Drucker“. Die kosten nicht mehr und sind sogar günstiger im Verbrauch. Kein Feinstaub, keine Ozon-
emission, keine Wärme, weniger Abfall und sogar weniger Stromverbrauch. Wer es eilig hat, wird sich freuen, dass diese Geräte ohne Aufwärmzeit sofort betriebsbereit und bis zu 100 Seiten/Minute schnell sind. Schnell und gesund, was will man mehr? Diese Tischdrucker dürfen am Tisch stehen bleiben.