Anders Ausgedruckt

Kaum jemand weiß Bescheid über ihre Umweltsünden, tatsächlich stehen sie aber beinahe an jedem Arbeitsplatz herum: Die Laserdrucker, die zu den gängigsten Begleitern von Rechnern am Arbeitsplatz zählen, führen zu wahren Umweltproblemen. „Tatsächlich sind Laserdrucker nicht nur hohe Stromfresser, sondern auch mitverantwortlich für Feinstaub, andere Schadstoffe und einen erhöhten Müllaufwand“, führt Michaela Stadlmann aus.

„Jeder kennt die schlechte Luft aus dem Raum, in dem der Drucker steht. Dabei handelt es sich um Ozon, welches schnell zu gesundheitlichen Problemen, Kopfschmerzen, Migräne und auch weitaus Schlimmerem führen kann.“ Hier liefert der G’sunde Drucker die natürliche, gesunde und nachhaltige Alternative.

Diese fair-produzierten Druckgeräte sind nicht nur innovativ, sondern auch absolute Energiesparer. Im Vergleich zu einem klassischen Laserdrucker lassen sich hier rund 80% der Kosten reduzieren und die Schadstoffrate gänzlich auf 0% setzen. „1 Pigmentfarbbeutel kann so viel Papier bedrucken, wofür ein herkömmlicher Laserdrucker fast 5 Toner brauchen würde. Das führt nicht nur zu einem erheblichen Mehraufwand, sondern auch zu enorm erhöhten Kosten. Das muss nicht sein! Hier haben wir mit unseren G’sunden Druckern eine sinnvolle und nachhaltige Alternative“, lässt Christoph Stadlmann stolz wissen.

Unsere Vision:
eine Welt ohne Laserdrucker!
Wir dürfen uns diese Feinstaubbelastung
nicht mehr antun.

Michaela Stadlmann

Nano ist kein iPod

Wenn du häufig niesen musst, Schnupfen, Halsschmerzen, Asthma oder ähnliches hast oder dich vielleicht oft einfach erschöpft und krank fühlst ohne wirklichen Grund, dann kann es sein, dass dich der Toner deines Laserdruckers, Laserfax oder Kopiergeräts krank macht.

Im Video: Herr Dr. Andreas Riedler, Facharzt für HNO, Kopf- und Halschirurgie, im Gespräch mit Christoph Stadlmann vom G’sunden Drucker über die Auswirkungen von Feinstaub auf den menschlichen Körper.

Herr Dr. Forster, Lungenfacharzt, über den G’sunden Drucker
Herr Dr. XY, XY

Wer sich mit Nanopartikeln, Feinstaub und Ozon auseinandersetzt, der ist sich meist der Gefahr bewusst. Denn gegen derartig kleine Partikel ist der menschliche Körper praktisch machtlos. Trifft ein Nanopartikel auf die Haut eines Menschen dauert es nur Sekunden, bis die giftigen Stoffe in die Blutlaufbahn gelangen und dort erhebliche Veränderungen der Genstruktur auslösen können. Jährlich sterben dadurch alleine in Deutschland 60.000 Menschen an den Folgen von Feinstaub. Neben den klassischen Auto-Emissionen spielen auch Drucker hier eine größere Rolle! Denn pro gedruckter Seite eines herkömmlichen Laserdruckers werden rund 8 Milliarden Partikel in die Umlaufbahn geschleudert.

Aber bisher hast du alles richtig gemacht, denn du bist dabei dich für einen G’sunden Drucker zu entscheiden. Die einzige Alternative, die nicht nur gesundheitlich absolut unbedenklich ist, sondern auch auf unsere Umwelt achtet. Während in herkömmlichen Laserdruckern Feinstaub produziert und aufgewirbelt wird, sorgen unsere Pigmentfarbsysteme und -Drucker für eine gesunde Zukunft.

Günstiger, g’sünder, effizienter

Alleine in Deutschland gibt es über 50 Millionen Druckergeräte aufzufinden. Eines der gängigsten Druckermodelle ist der Laserdrucker, welcher von vielen Händlern als Favorit gehandelt wird. Tragischerweise verfügt aber genau dieser über eine Vielzahl an gesundheitsschädlichen Schwachstellen, die gravierende Auswirkungen auf den menschlichen Organismus haben können. Sowohl leichte Krankheiten bis hin zu schweren Gehirnschäden lassen sich medizinisch nachweisen, wenn durch die häufige Anwendung von Laserdruckern und anderen Geräten Nanopartikel, Feinstaub oder Ozon in den Körper eindringt und ihn auf diese Art und Weise belastet.

Ganz egal ob als Haushaltsgerät, oder großer Office-Drucker: Mit einem G’sunden Drucker kaufst du nicht nur einen richtig guten Drucker, sondern viel viel mehr: Nämlich 100% Klimaneutralität, fair und ohne Kinderarbeit produziert. 100% schadstofffrei und damit gesundheitlich unbedenklich, bis zu 99% weniger Abfall und dabei auch noch bis zu 96% Strom sparen gegenüber herkömmlichen Druckern.

Und wenn dir das alles noch nicht genug ist? Den G’sunden Drucker bekommst du natürlich in bester Qualität, mit bestem Service und zum besten Preis! Na wer da noch wiederstehen kann …

Gerade im digitalen Zeitalter wächst das gesellschaftliche Bedürfnis, sich auf nachhaltige Alternativen zu fokussieren. Für deine Druckgeräte bieten wir die innovativste Lösung im Vergleich zu herkömmlichen Laserdruckern. Denn Unsere G’sunden Drucker reduzieren deine Kosten auf ein Minimum. Sie agieren leise, schadstofffrei und ebenso, wie man es sich von einem hochwertigen Drucker wünscht: Ausgezeichnet!

Du hast noch nicht genug gehört?

Kein Problem. Hier hast du nochmal Laser- und Pigmentdrucker im direkten Vergleich mit unseren häufigsten Fragen!

G'sunder Drucker

  • Unsere Pigmentbeutel werden Recycelt, Kein Müll

  • Produktion in eigenen Fabriken kontrolliert durch NGOs, Kirchen, Kunden und öffentliche Auftraggeber, keiner unter 18 Jahren darf sich bewerben, Überbezahlung und Japanischer Standard.

    EcoVadis Gold 2017 + 2018+2019! Lediglich 3% der Firmen Weltweit erhalten diese Auszeichnung.

  • Wir sind völlig emissionsfrei: kein OZON, kein CO2, keine Nanopartikel/Feinstaub oder VOC

  • „Stockwerksdrucker/Standgeräte“ unter Höchstleistung benötigen bei uns max. 180 Watt

  • kaltes Druckerverfahren somit keine Wärmeerzeugung

  • Keine separaten Räume, Lüftungsanlagen oder Klimageräte nötig =Energie u.- Kostensparend

  • Als einziges Druckverfahren DOKUMENTENECHT

  • Wisch, Wasserfest und UV Beständige Ausdrucke

  • Kaum Ausfallszeiten, weil Füllmengen bis zu 100.000 Seiten möglich

  • erster geplanter Service Einsatz beim „Stockwerksdrucker“ bei 600.000 Seiten

  • Qualität des Ausdrucks immer gleich schön

  • 95% weniger Strom und 99% weniger Abfall

Laserdrucker

  • Tonerkartuschen = Sondermüll

  • Größte Fabrik welche Elektrogeräte herstellt ist Foxconn in Shezhen (youTube) Netze vor den Fenstern um Selbstmorde vorzubeugen, Unterkünfte unmenschlich, auf engsten Raum sehr viele Menschen ohne ausreichend Sanitäranlagen oder Betten

  • Gesundheitsschädlich, Emissionen aus Laserdruckern wirken schon nach Minuten schädigend auf menschliche Zellen und Menschen. Allergische Reaktionen, Entzündungen, zellschädigender oxidativer Stress und sogar gentoxische Wirkungen auf Lungenzellen wurden festgestellt.

  • vergleichbare Laserdrucker benötigen hierfür bis zu 6KW

  • bis zu 400 Grad für das Druckverfahren notwendig

  • darf lt. WKO und AUVA nicht direkt beim Menschen stehen, „Hauben“ „Filteranlagen“ oder separate Räume sind vorgeschrieben, nur auf glatten Böden und niemals in Räumen wo gegessen wird aufstellen

  • kann „manipuliert“ werden (druck ist abkratzbar), bei Rezepten, Ausweisen, Urkunden, Zeugnissen, behördlichen Dokumenten usw.

  • ab 50.000 – 100.000 Seiten müssen Trommeln, Belichter oder Transfereinheiten immer wieder getauscht werden

  • Wolkenbildung, kann nicht vollflächig „schön/sauber“ drucken